So montieren Sie die Spindeltreppe Intercon Flamenco - Treppenblog
  • Aufgrund der hohen Inzidenz bleibt unsere Ausstellung weiterhin geschlossen.
    Sie können die Ausstellung jedoch virtuell begehen.

So montieren Sie die Spindeltreppe Intercon Flamenco

Spindeltreppe Intercon Flamenco

Die Spindeltreppe Intercon Flamenco von Treppen Intercon kombiniert schlankes und filigranes Design mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem punktet die Wendeltreppe mit einer besonders einfachen Montage. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr.
Im Treppen Intercon Shop finden Sie die Spindeltreppe Intercon Flamenco in verschiedenen Metallfarben, Durchmessern und Stufenzahlen, ganz wie es zu Ihrem Raum passt. In der Bildergalerie können Sie sich einen Eindruck über die Variantenvielfalt verschaffen.

Montagetipps: Spindeltreppe Intercon Flamenco

Die Spindeltreppe Flamenco bietet 30 mm starke Stufen aus massiver Buche und punktet mit einem stabilen Geländer, dessen Stäbe dreifach durch die Stufen hindurchführen und damit für den sicheren Griff beim Auf- und Abstieg sorgen. Wie Sie im Verlauf der Montage sehen werden, spielen die Geländerstäbe auch bei der Ausrichtung der Stufen eine wichtige Rolle. Doch der Reihe nach:

Benötigtes Werkzeug

  • Senklot
  • Bohrmaschine
  • Schraubenzieher (Kreuzschlitz)
  • Inbusschlüssel
  • Schraubenschlüssel (M20)
  • Holzsäge
  • Zollstock / Bandmaß
  • Kabelbinder
  • Wasserwaage
  • Geeignetes Befestigungsmaterial (abhängig vom Untergrund)

Vorbereitung und Montage der Bodenhalterung

Im ersten Montageschritt ermitteln Sie mit einem Senklot den Mittelpunkt der Spindeltreppe. Bitte beachten Sie, dass die Treppe aufgrund des hohen Eigengewichts auf dem tragfähigen Rohfußboden aufgesetzt werden muss. Wir empfehlen daher, dass Sie gegebenenfalls Estrich und Dämmung auf einer Größe von 30×30 cm ausstemmen und mit Beton auffüllen. Dadurch hat die Bodenhalterung der Spindeltreppe ein stabiles Fundament und liegt auf gleicher Höhe zum Fertigfußboden.
Montieren Sie die Bodenhalterung am bereits bestimmten Mittelpunkt mit geeignetem Befestigungsmaterial, passend zu Ihrem Untergrund. Anschließend schrauben Sie die Zentralsäule auf die Bodenhalterung.
Im nächsten Schritt berechnen Sie die Steigungshöhe Ihrer Spindeltreppe. Hierfür messen Sie die Geschosshöhe, also den senkrechten Abstand zwischen den Fußbodenoberkanten der beiden Geschosse, die Sie mit der Spindeltreppe verbinden wollen. Anhand dieser Maße berechnen Sie die Steigungshöhe. Teilen Sie hierfür die gemessene Stockwerkshöhe durch die Zahl der Steigungen. Das Podest am oberen Ende der Treppe zählt hierbei ebenfalls als Steigung. Berechnen Sie die Steigungshöhe wie im nachfolgenden Beispiel:

Beispiel:
Stockwerkshöhe = 286 cm
12 Stufen + Podest oben = 13 Steigungen
286 cm : 13 = 22 cm Steigungshöhe

Montage der Stufen und Segmente

Nun führen Sie das erste Segment über die Standsäule. Das Steigungsmaß der Treppenstufen bestimmen Sie individuell mit der jeweiligen Anzahl der verwendeten Distanzringe. Je mehr Distanzringe Sie nutzen, desto höher wird das Steigungsmaß. Montieren Sie nun nach und nach abwechselnd alle Segmente und Stufen. Hierbei richten Sie die Stufen abwechselnd links und rechts aus, um die Konstruktion im Gleichgewicht zu halten. Bitte beachten Sie, dass die Spindeltreppe in diesem Zustand noch nicht tragfähig und dementsprechend nicht begehbar ist.
Schrauben Sie nun die Gewindestange ein und kontern Sie diese mit einer Mutter. Bei Treppen mit einem Steigungsmaß von über 22,5 cm verlängern Sie die Gewindestange am unteren Ende mit der beiliegenden Stockschraube. Montieren Sie nun die übrigen Treppensegmente. Schrauben Sie die Hauptmutter zunächst nur leicht an, so dass sich die Stufen noch bewegen lassen.
Abschließend befestigen Sie das Podest mit geeignetem Befestigungsmaterial, passend zu Ihrem Untergrund. Erst mit der Befestigung des Podests ist die Spindeltreppe begehbar. Seien Sie dabei besonders vorsichtig, da die Stufen zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgerichtet und fixiert sind.

Ausrichtung der Stufen und Montage des Geländers

Die Ausrichtung der Stufen sowie die Montage des Geländers verlaufen gleichzeitig. Zunächst richten Sie die Stufen grob aus. Jede Stufe ist an der langen Kante mit drei Löchern für Geländerstäbe versehen: die vorderen und hinteren Löcher sind für die langen Geländerstäbe vorgesehen, diese werden zuerst montiert.
Zuerst befestigen Sie den unteren Halter des Geländerstabes an der Treppenstufe. Richten Sie anschließend den Geländerstab mit einer Wasserwaage aus und fixieren Sie den oberen Halter an der darüberliegenden Treppenstufe. Bei jeder Treppenstufe führt ein Geländerstab durch die darunterliegende Stufe, dadurch werden die Stufen ausgerichtet. Nachdem Sie alle langen Geländerstäbe befestigt haben, ziehen Sie die Hauptmutter fest an. Befestigen Sie nun mittig die kurzen Geländerstäbe.

Den untersten Geländerstab für die erste Stufe sägen Sie auf die passende Länge und montieren ihn anschließend zusammen mit dem Verstärkungsbügel auf die Bodenhalterung. Geländerstab zusammen mit dem Verstärkungsbügel auf die Bodenhalterung. Befestigen Sie nun mittig die kurzen Geländerstäbe.

Montage von Handlauf und Brüstungsgeländer

Verschrauben Sie nach und nach alle Handlaufsegmente miteinander. Achten Sie darauf, dass Sie oben und unten jeweils das Handlaufsegment B9 montieren und dazwischen die Segmente B7. Ein praktisches Hilfsmittel sind Kabelbinder, mit denen Sie den Handlauf zunächst provisorisch fixieren, um dessen Segmente passend zum Treppenverlauf auszurichten.
Verschrauben Sie nun den Handlauf mit den Geländerstäben. Bohren Sie mit einem 2 mm Bohrer vor. Sägen Sie den Handlauf passend zu und setzen Sie die Stopfen ein.
Abschließend montieren Sie das Brüstungsgeländer nach demselben Prinzip: Geländerstäbe einsetzen und mit einer Wasserwaage ausrichten, Handlauf zusägen, Stopfen einsetzen und anschließend auf den Geländerstäben verschrauben. Wir empfehlen, dass Sie den Handlauf des Brüstungsgeländers zusägen, bevor Sie ihn auf den Geländerstäben montieren. Ansonsten kann es am Übergang von Handlauf zur Wand eng und dadurch fummelig werden.

Weitere Informationen zur Montage der Spindeltreppe Intercon Flamenco

Die Montage der Spindeltreppe Intercon Flamenco ist mit zwei Personen innerhalb eines Tages möglich. Eine Übersicht über die einzelnen Arbeitsschritte finden Sie auch in der Montageanleitung sowie im folgenden Video.

Haben Sie noch Fragen zur Montage der Spindeltreppe Intercon Flamenco? Wir beraten Sie gerne. Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an: +49 (0)5451 504 609-0. Wir freuen uns darauf, Sie beim Einbau Ihrer Treppe zu unterstützen.